Plus-Energie-Kindergarten

Standort FSSerres, Wiernsheim
AdresseBaden-Württemberg, Deutschland
GebäudetypBildungs- und Forschungsstätten

Der Bau des Plus-Energie-Kindergartens im Ortsteil Serres, Wiernsheim, wurde vom Bundesumweltministerium mit einem Preis in Höhe von 40.000,- Euro belohnt.

An Stelle des alten Kindergartens, der auf Grund seiner schlechten Bausubstanz abgebrochen werden musste, wurde ein Neubau errichtet, der in seiner ursprünglichen Planung sowohl den Kindern von 3 – 6 Jahren mit einer Gruppe als auch den Senioren als Treffpunkt zur Verfügung stehen sollte.
Während der Bauphase musste noch eine Gruppe für Krippenkinder bis 3 Jahren eingeplant werden.

Da sich die Gemeinde Wiernsheim seit vielen Jahren der nachhaltigen und energiesparenden Bauweise zugewandt hatte, was durch die bereits zweimalige Verleihung des Energy Award in Gold belohnt wurde, war die Vorgabe des Bürgermeisters und der Verwaltung, ein Passivhaus zu errichten, das mittels einer
auf dem Dach aufgebrachten Photovoltaikanlage zu einem Plus-Energiehaus aufgewertet wurde.

Aus architektonischen Gründen waren die üblichen Kollektoren nicht gewünscht. Somit wurde eine Neuentwicklung der Fa. Kal-Zip ausgeführt. Auf die Blechscharen wurden Dünnschichtlamellen auflaminiert, so dass die Photovoltaik optisch nicht negativ in Erscheinung tritt.
Die Erwärmung des Gebäudes erfolgt über eine Wärmepumpe, die Ihre Leistung aus 2 Geothermiebohrungen mit je 99 m Tiefe bezieht. Die Wärme, die diese Pumpe erzeugt, wird der Lüftungsanlage zugeführt, die diese an die einzelnen Räume abgibt. Die Außenluft der Lüftungsanlage wird in einem in ca. 2,50 m Tiefe verlegtem, 200 m langem Erdkollektor vorerwärmt. Abgerundet wird die Energieeinsparung des Gebäudes durch eine hoch gedämmte Hülle. Das Dach hat eine Gesamtdämmstoffdicke von 40 cm, die Außenwände von 30 cm und die Bodenplatte wird von unten noch mit 16 cm dickem, geschlossenzelligem Polystyrol gedämmt. Sämtliche Fenster, in Holz-Aluminiumausführung, sind dreifachverglast. Um solare Gewinne zu generieren, wurden auf der Südseite großflächige Fenster ausgeführt, im Gegensatz zur Nordseite, wo nur kleinflächige Fenster eingeplant wurden.

Das Erscheinungsbild des Kindergartens mit Seniorentreff nach außen wird geprägt durch eine lebendige Farbigkeit der Fassaden. Das Obergeschoss ist mit einer Holzverschalung verkleidet, das Flachdach extensiv begrünt.

 



Promotion

Hinweis

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?

Dann füllen Sie einfach unser Projektformular aus.

Wir veröffentlichen dann umgehend Ihr Projekt auf arcguide.de.

Ihre Ansprechpartnerin:
Monika Attermeyer
monika.attermeyer@konradin.de
0711 7594-309 (vormittags)