Mensa der Hochschule Osnabrück

StandortOsnabrück
AdresseBarbarastraße 20, 49076 Osnabrück, Niedersachsen, Deutschland
GebäudetypKantine
Baujahr12/2012
Baukosten19,1 Mio. €

Die neue zweigeschossige Mensa der Hochschule Osnabrück am Westerberg hat die Großform eines einfachen Rechtecks, dessen Baukörper als horizontal gefaltetes Mäanderband ausgebildet wird. An den rhythmischen Höhenunterschieden des Mäanders lassen sich die jeweiligen Raumanforderungen der Mensa ablesen. Nach Osten, zum Campusboulevard betont die Gebäudeform mit einem Einschnitt die Eingangssituation. Zusätzlich akzentuieren großzügige Verglasungen die öffentlichen Bereiche Foyer, Cafeteria und die Speisesäle. Das auskragende Dach verschattet auf natürliche Weise die Glasflächen und betont gleichzeitig das Gestaltungsmotiv des Mäanders.

Die Fassade ist durch transparente Glaselemente und geschlossene Flächen aus hellem Verblendmauerwerk geprägt. In städtebaulicher Ordnung, Maßstäblichkeit, Materialität und Farbigkeit bildet die Mensa ein homogenes Erscheinungsbild zu ihrem Umfeld. So nimmt der Neubau Wegbeziehungen und Gebäudekanten der südlich angrenzenden Institutsgebäude auf und führt diese weiter.
Die Haupterschließung der Mensa erfolgt über den Campusboulevard von Osten. Die beiden Speisesäle und ein separater Gästeraum mit insgesamt 1.000 Sitzplätzen sind im Obergeschoss situiert. Eine breite Treppe führt den Gast aus der Eingangshalle zur Speisenausgabe die als Free-Flow-Anlage realisiert wurde. Täglich werden hier bis zu 5.000 Essen ausgegeben. Wartezeiten werden durch die großzügige Anlage und das offene Free-Flow-Prinzip verringert. Mit der erhöhten Lage der Speisesäle im Obergeschoss bieten sich den Besuchern vielfältige Ausblicke. Durch die bodentiefen Glasfassaden und zusätzliche Glasoberlichter im Dach wird der qualitativ hochwertige Tageslichtanteil in den öffentlichen Nutzungsbereichen optimiert. Natürliche Materialien wie das Eichenparkett in den Speisesälen prägen die homogene Raumgestaltung und sind zudem langlebig, nachhaltig und kosteneffizient.


Die Café Lounge mit 196 Sitzplätzen und der Veranstaltungsraum für weitere 60 Personen sind nach Osten und somit direkt zum Campusboulevard ausgerichtet. Sie wird über eine eigene Küche versorgt und kann somit zeitlich unabhängig von der Mensa betrieben werden. Auf der vorgelagerten Terrasse wird mit Holzdecks ein aufgelockerter Sitzbereich ausgebildet.
Im Sommer können die Nutzer zusätzlich auf dem Balkon über dem Haupteingang oder auf dem nach Süden orientierten Freibereich essen. Im rückwärtigen Teil des Obergeschosses befinden sich die Produktionsküche und die Räume der Speisenvorbereitung. Über Verglasungen werden auch hier Blickbeziehungen nach außen und der Tageslichteinfall ermöglicht.


Für den Neubau der Mensa wurde im Frühjahr 2007 ein begrenzt offener Architektenwettbewerb zwischen 24 Architekturbüros ausgelobt. Der Entwurf der pbr AG gewann in diesem Wettbewerb den ersten Preis.

Foto: Olaf Mahlstedt

Promotion

Hinweis

Sie haben bereits ein Büroprofil auf arcguide.de und möchten Ihre neuesten Projekte vorstellen?

Dann füllen Sie einfach unser Projektformular aus.

Wir veröffentlichen dann umgehend Ihr Projekt auf arcguide.de.

Ihre Ansprechpartnerin:
Monika Attermeyer
monika.attermeyer@konradin.de
0711 7594-309 (vormittags)