Stadtwerke Verden setzt auf nachhaltige Zukunft

Der Umbau der Energieversorgung ist ins Stocken geraten. Auf lokaler Ebene scheint es mit der Wende dennoch voranzugehen – wie die neue Zentrale der Stadtwerke Verden zeigt. Das Gebäude im Passivhausstandard setzt aber nicht nur ökologische und soziale Standards, sondern bietet auch den Mitarbeitern ideale klima¬tische und ergonomische Bedingungen sowie viel Raum für persönliches Miteinander.

Deutschland produziert Strom wie nie zuvor. Die Brutto-Stromerzeugung stieg im ver-gangenen Jahr um 1,3 Prozent. Der Stromverbrauch in Deutschland sank allerdings um 1,4 Prozent, während der Export einen historischen Höchstwert er¬reichte. 2012 steuerten Erneuerbare Energien laut Bundesregierung 22,9 Prozent zum deutschen Brutto¬strom¬verbrauch bei – Tendenz steigend. Geholfen hat es den Ver¬brauchern wenig. Die Strompreise kletterten auf Rekordniveau. Schuld daran ist die EEG-Um¬lage, die den Preis für Strom aus Erneuerbaren Energien festsetzt. Je mehr Öko-Strom in die Netze gespeist wird, desto billiger wird zwar der Strompreis an der Börse, aber für die Differenz zwischen dem Preis auf dem freien Markt und der festge¬setzten Vergütung für Öko-Strom kommen die Verbraucher auf. Überdies zahlen sie für Unter¬nehmen mit, die von der Umlage befreit sind. Die einzige Chance, die Kosten in den Griff zu kriegen, kann also nur heißen, Energie einzusparen und sie effizient zu nutzen.....weiter lesen»

 

 

 

Leiermann.jpeg + Fislage.jpeg
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen