Schiebefenster cero hebt Raumgrenzen auf

cero bietet Architekten und Bauherren einen beeindruckenden Gestaltungsspielraum: Das Schiebefenster ermöglicht sehr große Scheibenelemente bei schmalsten Profilansichten. Es eignet sich als großflächige und flexible Fassadenverglasung, die leicht zu öffnen und schließen ist. Ein Scheibenelement kann bis zu 15 m² groß und 1000 Kilo schwer sein – doch die tragenden Profile sind mit 34 Millimeter gerade so breit wie zwei Finger.

Mit cero lassen sich unterschiedlichste Grundrisse realisieren. Die Systemkomponenten in Form von Schiebe-, Fest- und Eckelementen sind nahezu uneingeschränkt kombinierbar. Auf Knopfdruck oder per Hand hebt cero die räumlichen Grenzen auf und gibt die ganze Hauskante samt Eckpfosten frei. Bei einer festen Ecksituation überzeugt die Ganzglasoptik, die ebenfalls Innen und Außen verschmelzen lässt.

Die hohe Transparenz verbindet cero mit einzigartig hoher Sicherheit, was die RC3-Zertifizierung unterstreicht: Kein anderes Schiebefenster „Made in Germany“ bietet einen derart hohen Schutz. Die Exklusivität von cero wird durch weitere hochwertige Ausstattungsmerkmale ergänzt: In seiner dreifachverglasten Variante ist das System im Sinne der aktuellen EnEV hochwärmegedämmt und passivhaustauglich. Mit einer elektrischen Verriegelung kann das Schiebefenster auch von außen betätigt und sicher verschlossen werden. Sobald es geöffnet ist, verbindet cero Innenraum mit Außenraum – ganz ohne Stolperfalle, denn die Bodenschiene entspricht der Norm für barrierefreien Wohnraum.

Der Blick in den Garten wird zu einem Teil des Wohnraums. | Solarlux GmbH
Informationsmaterial anfordern

Stichworte

Fenster, Schiebefenster, Glas, Licht, Scheibenelement, cero, Ganzglasoptik, Transparenz, Sicherheit, EnEV, passivhaustauglich, elektrische Verriegelung, Bodenschiene, barrierefreies Wohnen, barrierefrei,