Premiere für neue Schüco Fassadensysteme

Bielefeld/München. Auf der BAU 2015 erstmals präsentiert: Neue Schüco Fassadensysteme bieten technisch wie architektonisch innovative hochwertige Lösungen für die Gebäudehülle. Mit der einzigartig reduzierten Ansichtsbreite von nur 35 mm der Schüco Fassade FWS 35 PD sind jetzt Panorama-Design-Fassaden mit nahezu rahmenloser Transparenz realisierbar – und das Passivhaus zertifiziert vom PHI Darmstadt. Die Schüco Fassade FWS 60 CV bietet dank der optischen Verschmelzung von Flügel und Tragwerk revolutionäre Lösungen für klassische und geschosshohe Fensterbänder sowie Lochfenster: Festfelder und Öffnungselemente sind von außen nicht mehr unterscheidbar, und das bei einer Ansichtsbreite von nur 60 mm – einmalig für die Branche. Mit der Optimierung der Basisplattform FWS 50 / 60 werden besonders für den Verarbeiter eine Vielzahl von Verbesserungen in das System eingeführt. Er profitiert hier von rationellster Fertigung bei maximaler Sicherheit.

Mit der Erweiterung seiner einzigartigen Systemvielfalt ermöglicht Schüco neue anspruchsvollste Fassadenkonstruktionen, die Architekten, Planern, Investoren und Nutzern einen attraktiven und nachhaltigen Mehrwert bieten.

Schüco Fassade FWS 35 PD –
einzigartig schlankes Fassadendesign
Eine makellos transparente Architektur braucht großzügige Glasflächen in Kombination mit puristisch schlanken Profilsystemen. Diese bisher nur unzureichend zu füllende Lücke zwischen ästhetischen und filigranen Anforderungen schließt die Panorama-Design-Fassade Schüco FWS 35 PD mit seiner einzigartigen, bis auf 35 mm reduzierten Ansichtsbreite. Die fast rahmenlose Transparenz der hochwärmegedämmten Aluminium-Konstruktion eignet sich hervorragend für bodennahe repräsentative Fassadenbereiche im gehobenen Wohn- und Objektbau. Das mit 3-fach-Verglasungen bis zu 52 mm Glasdicke realisierbare System ist passivhauszertifiziert und erreicht mit neuer Isolatortechnologie Uf-Werte bis zu 0,90 W/(m²K). Für maximale Gestaltungsvielfalt sorgen unter anderem drei Entwässerungsebenen sowie die Kombination mit Einsatzelementen der Systeme Schüco AWS Fenster und Schüco ADS Türen. Neue vorkonfektionierte Systemkomponenten, ein optimiertes Baukörperanschlusssystem sowie das innovative, patentierte Befestigungssystem für Andruckprofile verringern Schnittstellen und ermöglichen eine rationelle, sichere und toleranzverzeihende Fertigung und Montage.

Schüco Fassade FWS 60 CV – neue, filigrane Fensterband-Generation mit optimalem Schall- und Wärmeschutz
Eine revolutionäre Lösung für Fensterbänder ist Schüco mit dem neuen System Schüco Fassade FWS 60 CV gelungen: optimaler Schall- und Wärmeschutz verbunden mit einem durchgängig filigranen Profilsystem mit gleicher Ansicht von Flügel und Tragwerk. Einmalig für die Branche: Durch diese optische Verschmelzung sind Öffnungselemente und Festfelder von außen nicht unterscheidbar – ein zusätzlicher Einsatzblendrahmen entfällt. Lediglich auf der Innenseite sind die Öffnungselemente durch eine ebene minimale Schattenfuge erkennbar. Die neue filigrane Fensterband-Generation mit den Bautiefen 65 mm und 85 mm bietet unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten für Bestands- oder Neubauten: von klassischen und geschosshohen Fensterbändern bis hin zu Lochfenstern. Durch den profilintegrierten französischen Balkon können filigrane Absturzsicherungen aus Glas direkt integriert in die Profildeckschale realisiert werden. Mit einem Uf-Wert von bis zu 1,5 W/(m²K) inkl. Schraubeneinfluss sind Ucw-Werte von beispielsweise 0,85 W/(m²K) erreichbar (Elementmaß 1,20 x 2,50 m). Zusätzlich zur Wärmedämmung erfüllt das neue Fassadensystem mit Absturzsicherung gemäß TRAV und Einbruchhemmung bis RC2 auch hohe Anforderungen an Sicherheit. Die Schüco Fassade FWS 60 CV bietet hohen Verarbeitungs- und Montagekomfort: Zur Sicherung der Scheibe im Fertigungsprozess wird ein innovatives vorkonfektioniertes Adapterprofil mit Acryltape zur Verklebung von Scheibe und Flügelrahmen eingesetzt. Dadurch bilden Scheibe und Profilsystem direkt nach der Verbindung eine Einheit und können sofort weiterverarbeitet werden. Die Beschlagtechnologie basiert auf dem Schüco SimplySmart Baukasten mit hohem Gleichteileeinsatz. Ein komplettes Baukörperanschlusssystem – einsetzbar für Fensterband- und Lochfensterkonstruktionen – sichert den direkten Anschluss an gängige Verkleidungsmaterialien bei optimaler Wärmedämmung und Entwässerung.

Schüco Fassade FWS 50 / 60 – optimierte Basisplattform inklusive passivhauszertifizierter SI-Variante bietet rationellste Fertigung bei maximaler Sicherheit
Schüco FWS 50 / FWS 60 setzt als Fassaden-Basisplattform neue Maßstäbe in Verarbeitung und Energieeffizienz. Bei der Weiterentwicklung aus den lange bewährten Systemen FW 50+ und FW 60+ stand insbesondere die Fertigung in der Werkstatt und Montage auf der Baustelle im Fokus. Das Ergebnis sind neue vorkonfektionierte oder vereinheitlichte Systemkomponenten, die dem Metallbauer wesentlich schnellere, sicherere und damit wirtschaftlichere Verarbeitungsprozesse mit maximaler Produktqualität gewährleisten.

Ein neuartiger SI-Isolator mit hartem Kern sorgt für perfekte Schraubenführung und einen beschädigungsfreien Transport. Außerdem wurde das Dichtungssystem für die gesamte Systemplattform auf Basis der Dichtungshöhen 9 mm, 11 mm und 13 mm innen sowie 5 mm außen vereinheitlicht. Neuartige Glasfalzverkleinerungsprofile und Kaltbrüstungsprofile mit einfacher Klipstechnik und optimaler Abdichtung machen die Verarbeitung sicher und sauber. Als vorkonfektionierte Lösung für Standard-, HI- und SI-Systemvarianten verringern künftig Hauptandruckprofile mit gleicher Kontur inklusive der nötigen Dämmmaterialien den Vorbereitungsaufwand. Die Einbindung in die Gebäudeautomation wurde ebenfalls weiter vereinfacht: Ein neues System zur sicheren Kabeldurchführung von außen nach innen ermöglicht die Installation und Inbetriebnahme mechatronischer Komponenten direkt bei der Montage. Für die nachträgliche Montage auf den inneren Profilen steht ein Aluminium-Kabelkanalsystem zur Verfügung.

Die Basisplattform Schüco Fassade FWS 50 / FWS 60 bietet Architekten in den modular kombinierbaren Profilansichten in 35 mm, 50 mm, 60 mm und 80 mm variantenreiche Gestaltungs- und Kombinationsoptionen – inklusive der passivhauszertifizierten SI-Ausführung. Die Integration verschiedener Einsatzelemente aus den Systemen Schüco Fenster AWS, Schüco Türen ADS und Schüco Schiebetüren ASS ist ebenso möglich wie die Kombination mit der neuen Fensterband-Generation Schüco FWS 60 CV, mit der schmalste Profildimensionen bei Drehkipp-Elementen realisiert werden können.

Panorama-Design-Fassade Schüco FWS 35 PD mit seiner einzigartigen, bis auf 35 mm reduzierten Ansichtsbreite. | Schüco International KG
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

Premiere, Schüco Fassade, Fassadensysteme, BAU 2015, Gebäudehülle, Panorama-Design-Fassade, rahmenlose Transparenz, Passivhaus zertifiziert