Pfleiderer legt nach: Neue Dekore und Farbstellungen für gefragte Hölzer, Steine und Metallic-Dekore

Neumarkt, 09. April 2014 – Nachdem der Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer im vergangenen Jahr erst seine neue, 300 Dekore starke, Kollektion präsentiert hat, setzt er nun noch eins drauf: Zum Beispiel mit der Leather Line und Eiche St. Tropez präsentiert er neue Dekorserien, die bei seinen Kunden aktuell besonders gefragt sind.

„Mit unseren neuen Dekoren der Leather Line haben wir uns angelehnt an die aktuellen Polsterlederfarben“, erklärt Ansgar Otte, der für das Dekormanagement Industrie bei Pfleiderer verantwortlich ist: „Mit den Farbstellungen Antilope, Bison, und Kodiak erweitern wir unsere vielfältige Palette an Braun-Tönen um drei Dekore, die aufgrund ihrer rötlichen Akzente wie edles Leder wirken.“ Diese Unis lassen sich mit vielen Hölzern harmonisch kombinieren, stellt der Experte fest.

Eiche St. Tropez als Exklusiv-Dekor
Ganz neu im Sortiment ist außerdem die Eiche St. Tropez. Ein Exklusivdekor aus dem Hause Pfleiderer ist dieses helle Holz, das von rohen Fasern und Rissen in 3-D-Ausprägung geprägt ist. „Das verleiht diesen Eichen eine unaufdringliche, urig rustikale Optik“, findet Ansgar Otte. Da dieser Charakterzug bei den Kunden sehr gut ankäme, habe man sich entschieden, eine weitere, hellere Farbstellung von Bordeaux Eiche hinzuzunehmen, erklärt er: „Damit eröffnen wir Ihnen noch mehr Möglichkeiten, genau die richtige Eiche für die individuelle Anwendung bei uns zu finden – idealerweise im Zusammenspiel mit klassischen Unis.“

Da die Nachfrage nach naturbelassenen Hölzern ungebrochen ist, hat Pfleiderer auch seine erfolgreichen Buche-, Nadelhölzer- und Kastanien-Dekore um weitere Neuheiten ergänzt: Fjord Buche beispielsweise, mit ihren kleinen Ästen, leichten Plankungen und Buche-typischen Markstrahlen, steht nun in einer helleren Variation zur Verfügung.

Die Nadelholz-Linie mit der Pinie Fano setzt neue Akzente. „Dieses Dekor mit seiner gebürsteten Oberfläche und dem geplankten Aufbau ist besonders wandelbar“, stellt der Dekormanager fest: „Hell eingefärbt wirkt es erfrischend nordisch, während es in der natürlichen Farbe eine angenehme Wärme ausstrahlt und eine unendliche Breite an Kombinationsmöglichkeiten bietet. Diese Bandbreite an möglichen Variationen wollten wir unseren Kunden natürlich nicht vorenthalten“, erklärt er: „Daher haben wir mit der Pinie Fano unsere Nadelhölzer optimale ergänzt, die übrigens besonders gut in Kombination mit der Struktur Rustica zur Geltung kommen.“

Auch bei Marone, einem elegant-natürlichen Dekor, setzt Pfleiderer einen weiteren Akzent in seinem Sortiment. Im Zusammenwirken mit der schmal angeschnittenen Blume und den streifigen Bereichen der Marone entfaltet der neue, dunkle Ton ein ganz eigenes Farbspiel – und eine ganz besondere Wirkung auf den Betrachter. „Dieses Dekor wirkt einfach angenehm. Und man kann es sich in nahezu jedem Kontext vorstellen“, erzählt Otte.

Madison Walnut steht dem Original Holz in nichts nach
Deutlich effektvoller ist dahingegen Madison Walnut. Für seinen neuen Nussbaum-Klassiker hat Pfleiderer zwei elegant natürliche Farben entwickelt. Sein Druckbild mit den eingewachsenen Ästen entspricht exakt den massiven, edel verarbeiteten Nussbaumhölzern, die nach Otte aktuell das Maß aller Dinge sind. Er empfiehlt zu diesem Dekor die Struktur Montana mit ihrem Glanz-Matt-Effekt für eine besonders hochwertige und authentische Wirkung.

Doch auch in Sachen Stein-Reproduktionen hat Pfleiderer nachgelegt: Aranea, ein sehr dezent heller Stein, der sich für nahezu alle Einsatzbereiche eignet und besonders prädestiniert ist als Partner für markante Hölzer. Das dunkle Farbspektrum bei den Stein-Dekoren bereichert der Meteor. „Ein Stein, der sich perfekt in das moderne, aber gemütliche Küchenumfeld einfügt“. Gerade bei dieser dunklen archaischen Farbe wird das charakteristische Strukturbild sehr detailliert unterstrichen. Seine matte, körnige Optik kommt am besten in Kombination mit der Struktur Fine Grain zur Geltung.

Während die meisten Holz- und Stein-Dekore von Pfleiderer vom Original kaum zu unterscheiden sind, gibt das Dekor Atrium Rätsel auf. Ob es sich dabei um eine speziell bearbeitete Betonoberfläche handelt? Oder doch eher um ein Holz mit Abnutzungsspuren und Betonüberzug? „Diese Frage lassen wir ganz bewusst offen“, erklärt Otte: „Schließlich macht dieses Sowohl-als-auch auch den besonderen Reiz von Atrium aus. Klassisch kombiniert mit Holz oder Unis lockert es jeden Raum auf“.

„Besondere Akzente im Materialmix“
Eine ähnlich dunkel warme Farbstellung ergänzt die Uni-Metallic-Serie, mit der Pfleiderer den aktuellen Trend nach klassischen Metallen und das bewährte Kupfer als Metallic-Dekor neu interpretiert hat. Allerdings ist dieses Kupfer Metallic farblich dezenter als das Echtmetall und gewissermaßen stimmungsvoll. Damit ist das Einsatzgebiet universell, insbesondere im Spiel mit strukturierten Hölzern oder Uni-Dekoren. Denn auch, wenn der Trend derzeit ganz klar hin zu den Originalen der Natur geht, die noch dazu möglichst unbehandelt und roh anmuten sollen, besondere Akzente lassen sich immer noch am besten im geschickten Materialmix setzen.

Über die Pfleiderer-Gruppe:
Pfleiderer ist ein europaweit führender Hersteller von Holzwerkstoffen. Das Unternehmen beschäftigt gruppenweit rund 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (per Ende 2013, inkl. Auszubildende) und gliedert sich in die beiden  Geschäftseinheiten Core West (Region Westeuropa) und Core East (Region Osteuropa). Core West bündelt unter der  Dachmarke Pfleiderer die Produktsortimente von Duropal, wodego und Thermopal und ist Partner von Industrie, Handel,  Handwerk, Planern und Architekten. In Deutschland ist das Unternehmen mit fünf Produktionsstandorten vertreten. In Osteuropa hält Pfleiderer die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten polnischen Tochtergesellschaft Pfleiderer Grajewo S.A., die eine starke Marktstellung im polnischen Holzwerkstoffmarkt besitzt.

Ansprechpartner für Redaktionen:
Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH
Eva-Maria Janka
Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 - 9181 – 28 8205
Mail: eva-maria.janka@pfleiderer.com

Antilope (U 1987), Bison (U 1988) und Kodiak (U1989) aus der neuen Leather Line.
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen