Neue Fensterfassade Lambda von Hueck

Die neue Fensterfassade Lambda WS 075 FC aus dem Lüdenscheider Aluminiumsystemhaus HUECK verbindet die Vorteile einer stabilen Fensterkonstruktion mit der schlanken Kontur einer Pfosten-Riegel-Fassade. Neben der architektonischen Eleganz bietet die HUECK-Fensterfassade außerdem beste Wärmedämm-Eigenschaften, zahlreiche Gestaltungsoptionen für Planer sowie eine höchst wirtschaftliche Verarbeitung und Montage.

Bei schmalen Ansichtsbreiten von nur 50 mm lassen sich mit der hochwärmegedämmten Fensterfassade selbst geschosshohe Verglasungen und Fensterbänder wirtschaftlich realisieren. Große Stützweiten, Flügelbreiten bis zu 1400 mm und Flügelhöhen bis zu 2300 mm bieten dem Architekten große Spielräume bei der Planung. Dabei können die Innen- und die Au-ßenansichten ganz unterschiedlich gestaltet werden.
Verschiedenen Profilkonturen der Serie HUECK Lambda WS 075, zahlreiche Blendrahmen- und Sprossenvarianten sowie die kompatiblen Deckscha-len aus der Hueck-Fassadenserie Trigon 50 eröffnen hier zahlreiche Gestaltungsoptionen. Anders als bei vielen anderen Produkten auf dem Markt sind bei Lambda WS 075 FC wie in der Pfosten-Riegel-Fassade auch Fenster mit integriertem bzw. verdecktem Flügel möglich. Dieser optischen Maxime folgt auch die unsichtbare, verdeckt liegende Entwässerung.

„Wie so oft haben wir mit der Entwicklung unserer Fensterfassade ganz konkret auf Wünsche unserer Kunden und Partner reagiert“, erklärt Thomas Leimkühler, Leiter des Hueck-Produktmanagements. „Lambda WS 075 FC sieht zwar aus wie eine klassi-sche Pfosten-Riegel-Fassade, ist aber im Vergleich dazu deutlich kostengünstiger – unter anderem, weil sie viel einfacher zu montieren ist.“ So sind bei der Fensterfassade nicht nur die Bauanschlüsse deutlich weniger aufwändig, sie wird auch ausschließlich von innen eingebaut und verglast. „In der Regel ist also für den Einbau kein Gerüst erforderlich.“

Als Serienergänzung zum Systembaukasten Lambda WS 075 fügt sich die verarbeitungsoptimierte Konstruktion in Element-Bauweise außerdem nahtlos in das konsequente Gleichteileprinzip der Hueck-Systeme. Deshalb ist die Konstruktion mit allen Türen und Fenstern des Lambda WS/DS 075-Systembaukastens kompatibel. Damit können auch alle Beschläge und das gesamte Zubehör serienübergreifend eingesetzt werden. Wie die Basisserie ist auch die Fensterfassade für den Einsatz des innovativen Hueck-Fensterbeschlags GEN 4.0 optimiert – sowohl in der aufliegenden als auch in der verdeckten Version. Dabei passen die eleganten Fenstergriffe aus der neuen Hueck-Designlinie optisch optimal ins Bild. Mit GEN 4.0 ist die Fensterfassade HUECK Lambda WS 075 FC zudem mit einer Einbruchhemmung bis RC2 aus- und sogar problemlos nachrüstbar. In umfassenden Systemprüfungen nach EN 14351 wurden der Konstruktion darüber hinaus hervorragende Leistungseigenschaften bescheinigt.

Kombiniert die Vorteile einer Fensterkonstruktion mit der Optik einer schlanken Fassadenkonstruktion: Fensterfassade HUECK Lambda WS 075 FC | Foto: HUECK GmbH & Co. KG
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

Fenster, Tür, Haustür, Fassade, Schiebe-Element, Schiebetür, Hebe-Schiebe, Glasfassade, Verbundfenster, Elementfassade, Glasfassade, Structural Glazing, Brandschutz, Brandschutztür, Rauchschutz, Rauchschutztür, Einbruchhemmung, Sonderlösungen