Intelligente Steuerung für dimmbare Glasfassaden

Dimmbares Sonnenschutzglas lässt sich jetzt auch über ein modernes Touch-Panel steuern - ob für die individuelle Fensterfläche oder gleich die ganze Glasfassade. So wird der Licht- und Energieeintrag für jeden Winkel des Gebäudes noch intuitiver regelbar. "EC Comfort" von EControl bietet sowohl frei wählbare Dimmstufen, als auch eine "Klimaautomatik": Überschreitet beispielsweise die Sonnenstrahlung einen vorher eingestellten Grenzwert, dimmt die Elektronik das Glas automatisch. Das ist besonders interessant, wenn die Bewohner des Hauses längere Zeit abwesend sind oder großflächige Glasfassaden in Bürogebäuden zu jeder Zeit die optimale Tageslichttransmission ohne Überhitzung gewährleisten sollen - das spart Klimatisierungskosten und schont die Umwelt.

Es ist keine "Zukunftsmusik" mehr, mit intelligenter Netzwerktechnik viele Prozesse im Haus automatisch zu steuern, moderne Haustechnik vorausgesetzt: Heizung und Klima, Licht, Schlösser, Alarmsysteme, Rollläden, Fenster, moderne Haushaltsgeräte - und jetzt auch elektrochrome Verglasungen. Manfred Dittmar, Vertriebsleiter und Gesellschafter des Plauener High-Tech-Unternehmens EControl-Glas, erklärt: "Die Bewohner stellen morgens das Touch-Panel auf Automatik ein. Strahlt die Sonne so intensiv, dass eine bestimmte Temperaturschwelle oder Sonneneinstrahlung überschritten wird, senden die Sensoren ein Signal. Das Panel dimmt daraufhin z. B. die südlich orientierten EControl-Scheiben und reduziert so den Energieeintrag deutlich. Die Innentemperatur bleibt angenehm. Wird es noch heißer, legt die Steuerung nach: maximale Dimmung. So kommen die Bewohner abends in ein optimal temperiertes Zuhause - ohne dass eine Klimaanlage auf Hochtouren laufen musste."

Wie die Dimmung funktioniert
Das dimmbare Sonnenschutzglas EControl besteht aus einer "Sandwich-Scheibe" mit innenliegender nanostrukturierter Beschichtung. Wird eine geringe Spannung angelegt (3 Volt), färbt sich die Beschichtung durch den elektrochromen Effekt geräuschlos blau. Bei maximaler Dimmstufe werden fast 90 Prozent der wärmenden Sonnenstrahlen abgeschirmt und ein Überhitzen der Räume ist ausgeschlossen. Ein Umkehren der Stromrichtung kehrt auch den Prozess um: Das Glas wird wieder hell. So können Tageslicht und wärmende Sonnenstrahlen wieder in den Raum gelangen - ob Sommer oder Winter, immer ist der Energiedurchlassgrad auf die Witterung und individuelle Komfort-Wünsche abgestimmt. Und weil nur während der Ein- beziehungsweise Entfärbung Strom fließt, ist der Energiebedarf minimal.

Stylisch, intuitiv, komfortabel: Steuerung via Touch-Panel
Durch die Verknüpfung mit dem Touch-Panel EC Comfort wird das dimmbare Glas individuell "per Fingerstreich" oder über die Klimaautomatik gesteuert - entweder einzelne Scheiben von Wintergärten, Atrien oder Fenstern, oder ganze Fassaden gleichzeitig. Das Touch-Panel benötigt dazu eine Verbindung mit einem Mini-PC, fest verdrahtet oder per WLAN. Daneben ist die Verknüpfung mit einem externen Solarsensor notwendig, um Messdaten für die automatische Steuerung zu erhalten. Diese Daten verarbeitet der Rechner: Intensität der Sonnenstrahlung, Außentemperatur, Wind, Regen, Tageszeit - entsprechend wird das Glas aufgehellt oder gedimmt. Dittmar: "Die Steuerung kann aber noch viel mehr - zum Beispiel den Lüftungsflügel im Wintergarten öffnen und schließen oder im Winter die Beleuchtung anschalten und die Heizung aufdrehen, wenn sich die Bewohner gerade auf den Heimweg machen."

Smart Home: Mit dem Touch-Panel EC Comfort wird moderne Netzwerktechnik intelligent und komfortabel gesteuert. | EControl-Glas
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen