HUECK Lava-Türen und -Festverglasungen jetzt als „feuer-beständige Bauteile“ zugelassen

Als erster Systembaukasten hat das modulare Brandschutzsystem HUECK Lava die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Festverglasungen und Türen der Feuerwiderstandsklasse von 90 Min. mit dem Prädikat „feuerbeständig“ erhalten. Damit bietet das Lüdenscheider Systemhaus jetzt ein komplettes Brand- und Rauchschutzprogramm an, das auf nur einem Basisprofil basiert.

Im Vergleich zu anderen Systemen fällt Lava nicht nur durch eine durchgängige Bautiefe von lediglich 77 Millimetern aus dem Rahmen, sondern auch durch einheitliche Ansichten bei Fenstern und Tü-ren. Gerade hat HUECK nun die bundesweiten Ver-arbeiter-Schulungen mit über 500 Teilnehmern ab-solviert.

Eines für alles
Vom hochwärmegedämmten Rauchschutz bis hin zur Brandschutzklasse F90 / T90 arbeitet HUECK bei Lava mit einer einheitlichen Bautiefe von 77 mm. „Hier bringt allein schon die geringe Bautiefe Kosten- und Ge-wichtsvorteile von bis zu 30 Prozent“, erläutert Sebastian Manka, Produktmanager Brand- und Rauchschutz. Für alle Brand- und Rauchschutzanfor-derungen wird serienübergreifend das gleiche Ba-sisprofil eingesetzt und jeweils durch Einschieblinge modifiziert. Wie bei allen HUECK-Systemen gehören beim Lava-Systembaukasten eine weitgehende Ver-wendung von Gleichteilen und variantenübergreifen-de Montageschritte zur Produktphilosophie. „Auch bei dieser Systementwicklung haben wir intensiv durch die Verarbeiterbrille geschaut, also Verarbeitung und Montage weitestgehend vereinfacht.“

Optisch überzeugend
Doch nicht nur in punkto Sicherheit und Verarbeitung soll HUECK Lava überzeugen, sondern auch optisch. Deshalb bietet die Brandschutzkonstruktion großzügi-ge Durchgangsmaße in ein- und zweiflügeligen Vari-anten. Durch die geringe Bautiefe wirkt die Konstrukti-on selbst in der höchsten Schutzklasse noch filigran. „Im Unterschied zu anderen Systemen auf dem Markt sehen Festverglasungen und -Türen bei Lava nicht nur über alle Schutzklassen hinweg einheitlich aus“, betont Manka. „Sie entsprechen optisch auch den an-deren HUECK-Fenstern und Türen im Objekt – von der Ansichtsbreite über die Verglasung bis zu den Be-schlägen.“ Als derzeit einzige T90-Aluminium-Brandschutztür auf dem Markt sei Lava zudem für den Einsatz mit den eleganteren Rollentürbändern geprüft und zugelassen. Wie alle Systeme haben die HUECK-Ingenieure außerdem auch das Brandschutzsystem mit besten Wärmedämmeigenschaften ausgestattet. So lassen sich bei den hochwärmegedämmten Lava-Brand- und -Rauchschutzkonstruktionen beste Uf-Werte bis zu 1,6 W/m2K realisieren. Das ermöglicht bei den Türen UD-Werte von bis zu 0,96 W/m2K.

Auch Mehrfachverriegelungen sind für Lava-Türen bis zur Widerstandsklasse T90 zugelassen. Alle Lava-Konstruktionen wurden zudem nicht nur nach deut-schen, sondern auch nach europäischen Sicherheits-normen geprüft.

T90-Aluminium-Brandschutztür von HUECK– trotz höchster Sicherheitsleistung optisch elegant und transparent | Foto: HUECK GmbH & Co. KG
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

Fenster, Tür, Haustür, Fassade, Schiebe-Element, Schiebetür, Hebe-Schiebe, Glasfassade, Verbundfenster, Elementfassade, Glasfassade, Structural Glazing, Brandschutz, Brandschutztür, Rauchschutz, Rauchschutztür, Einbruchhemmung, Sonderlösungen