Holzterrassen ohne sichtbare Verschraubung voll im Trend - Die Terrassenverbinder von Knapp®

Holzterrassen sind voll im Trend, Holzterrrassen ohne sichbare Verschraubung noch „trendiger“. Neben der optisch schönen Oberfläche, bieten solche Terrassen auch noch den Vorteil, dass sie auch barfuß begangen werden können. Knapp bietet drei Befestigungssysteme für optisch anpruchsvolle Terrassen und Balkone an. Alle drei Systeme sind nicht sichtbare Befestigungen und lassen Quell- und Schwindverhalten der Dielen zu.

Quatro 65 Dielen- und Paneeleverbinder
Der Quatro 65 eignet sich neben der Montage von Terrassendielen auch für Wandpaneele und für Decken. Er besteht aus hochfestem, UV- und witterungsbeständigem Kunststoff. Ein Verbinderpaar besteht aus zwei baugleichen Teilen und wird mit SK-Schrauben befestigt. Knapp liefert standardmäßig Schrauben mit Spezialbeschichtung oder Edelstahl. Die Schrauben sind in zwei Längen, 25 mm und 30 mm erhältlich. Der Quatro 65/25 ist für Dielenstärken von 24-26 mm und der Quatro 65/30 für Dielenstärke ab 27 mm geeignet. Der Verbinder erlaubt größere Bewegungsfreiheit der Dielen und reduziert die Rissbildung. Der Quatro 65 bietet optimalen konstruktiven Holzschutz gegen Durchfeuchtung des Lagerholzes. Eine Bohr- und Anreißschablone aus Metall erleichtert das Montieren und Vorbohren bei Harthölzern. In einem drei-jährigen Forschungsprojekt der HFA in Tulln/Österreich wird der Verbinder zur Zeit bei zwei Versuchsfeldern Langzeit getestet und untersucht. Der Quatro 65 wurde auch für die 240m2 große Terrassenlandschaft beim preisgekrönten Solar Decathlon Wettbewerb 2010 des Rosenheimer Team Ikaros eingesetzt. Zahlreiche zufriedene Bauherren in ganz Europa bestätigen die hervoragende Qualität und Funktion des Quatro 65.

Z-Deck – Terrassenverbinder für die perfekte Montage
Der einteilige Edelstahlverbinder Z-Deck wird mit nur zwei SK-Schrauben aus Edelstahl befestigt. Durch die ausgeklügelte Form des Verbinders wird das „Arbeiten“ der Dielen optimal ermöglicht und ein Abreißen der Schrauben speziell bei Laubhölzern mit großem Quell- und Schwindverhalten verhindert. Im mehrjährigen Einsatz hat sich auch bei höchster klimatischer Belastung, z.B. beim Einsatz für Bootsstegen die einwandfreie Funktion bestätigt. Durch eine auf der Schmalseite eingreifende Kralle werden die Dielenbretter wirkungsvoller als eine sichtbare Verschraubung von oben mit der Unterkonstruktion verschraubt. Damit ist auch jedes Brett einzeln und nachträglich leicht und schnell zu demontieren. Der Z-Deck wird unter einem Falz der Diele verdeckt montiert. Gleichzeitig bietet er ebenso einen optimalen konstruktiven Holzschutz. Quell- und Schwindmaße zwischen 4-6 mm sind problemlos möglich. Eine Fugenbreite ab 7mm wird empfohlen.

Eb-Ty® Dielenverbinder
Der Eb-Ty findet Einsatz bei Dielen im Innen- und Außenbereich, sowie insbesondere bei Holzfassaden und Schalungen wo eine Hinterlüftung ausgeführt wird. Der fischbauchförmige, einteilige Verbinder wird mit einer SK-Edelstahlschraube befestigt. Der integrierte Abstandhalter sorgt für gleichmäßige 6,5 mm breite Fugen und lässt bis zu 4mm Quell- und Schwindmaß zu.

Hinweis
Vom BDZ (Bund Deutscher Zimmermeister), der HFA (Holzforschung Austria) und dem VEH (Verband der Europäischen Hobelindustrie) sind Empfehlungen für Terrassen und Fassaden veröffentlicht und durch den Verarbeiter einzuhalten.

Verarbeitung
Die Verarbeitung ist bei allen Verbindern mit herkömmlichen Werkzeugen und nur wenigen Handgriffen schnell und einfach. Eine detailierte Beschreibung findet sich in den mitgelieferten Montageanleitungen.

Die richtige Holzart wählen
Es gibt eine Vielzahl von behandelten und unbehandelten, von heimischen sowie tropischen Hölzern. Als Material für eine Außenterrasse eignen sich vor allem Holzarten mit höherer Dauerhaftigkeit. Knapp empfiehlt eine gute Beratung durch den Holzlieferanten sowie die Verlegeempfehlungen unbedingt zu berücksichtigen.

Qualität
Unzulässige Verformung, speziell Verdrehen in Längsrichtung kann grundsätzlich nur durch die Auswahl der geeigneten Holzqualität verhindert werden. Dies ist vor allem bei Dielen mit unzulässigem Druckholzanteil der Fall und kann durch den Einsatz von Schrauben oder Verbindern zur Dielenbefestigung nicht verhindert oder ausgeschlossen werden.

Montage
Die Unterkonstruktion des Terrassenbelags, sowie die Befestigung auf dem Untergrund sind so zu dimensionieren, dass sie dem Verzug durch das Quellen und Schwinden der Terrassendielen standhalten. Das Lagerholz sollte eine Auflagenbreite von maximal 50 mm aufweisen und stark arbeitende Terrassendielen (z.B. Harthölzer) die Länge von 3 m nicht überschreiten.

Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen