Erste barrierefreie Haustür mit Nullschwelle vorgestellt

Nach zweijähriger Entwicklungszeit präsentierte VARIOTEC auf der BAU 2017 die erste zertifizierte barrierefreie Haustür mit Nullschwelle. Die in Kooperation mit der Gutmann AG und der Planet GDZ AG entstandene Lösung erreichte auf dem Prüfstand des PfB Rosenheim mit einer Schlagregendichtheit der Klasse 7A einen neuen Bestwert.

Neumarkt, den 21. Februar 2017. Barrierefreie Türschwellen liegen im Trend. Unabhängig von einer immer älter werdenden Bevölkerung und dem Wunsch, möglichst lang in den eigenen vier Wänden zu wohnen, sind schwellenfreie Übergänge auch eine Frage des Komforts. Türen, Hebeschiebetüren und Fenstertüren müssen gut passierbar sein, um Kinder, ältere Menschen, Rollstuhlfahrer oder Rollatornutzer nicht zu behindern. Sowohl in öffentlichen Gebäuden als auch in barrierefreie Wohnungen sollten untere Türanschläge deshalb vermieden werden. Mit der Nullbarriereschwelle „Weser Zero“ von Gutmann, der Bodenabsenkdichtung „Planet X3“ des Herstellers Planet GDZ AG und den Außentüren von VARIOTEC gibt es seit kurzem eine geprüfte Gesamtlösung. Mit einer Schlagregendichtheit von 7A nach DIN EN 1027* erreichte die Konstruktion auf dem Prüfstand einen Bestwert für barrierefreie Außentüren auf der neunteiligen Skala.

Gemeinsames Projekt „Schlagregendichtheit“
Das Projekt „Schlagregendichtheit“ begann Anfang 2015. Damals suchten der Schweizer Spezialist für Absenkdichtungen, die Planet GDZ AG, Systempartner zur Entwicklung schlagregendichter Türen. Zur gleichen Zeit hielt die Bayerische Gutmann AG aus Weißenburg für ihre Türschwelle „Weser Zero“ - einer thermisch getrennten Nullschwelle - Ausschau nach einem Partner für Absenkdichtungen. Kurz nach der ersten Kontaktaufnahme war die Kooperation Gutmann/Planet besiegelt.
Nach wenigen, internen Tests waren die drei Komponenten – die Bodenschwelle „Weser Zero“, die Absenkdichtung „Planet X3“ und die VARIOTEC-Außentüre bereit, zusammengeführt zu werden. Danach ging alles Schlag auf Schlag. Ende 2016 meldeten die drei Hersteller ihre Produkte beim Prüfinstitut für Bauelemente (PfB) aus Stephanskirchen bei Rosenheim an. Auf Anhieb erreichten die Systeme die „Schlagregendichtheitsklasse 7A“. Das Zeugnis zu dieser erfolgreich bestandenen Prüfung übergab der Projektverantwortliche des PfB, Christoph Geiger, zur Eröffnung der Fachmesse BAU 2017 in München. Noch nie zuvor wurde dieser Wert auch nur annähernd erreicht mit einer absoluten Nullschwelle ohne Regenrinne.

Systemintegration leicht gemacht
Mit der Zeugnisübergabe ist nun offiziell bestätigt, dass dieses Produktpaket einwandfrei gegen Schlagregen funktioniert. Die Bodenschwelle „Weser Zero“ von Gutmann und die Absenkdichtung „Planet X3“ lassen sich dabei mit jeder VARIOTEC-Außentür kombinieren. Sie bieten zuverlässigen Schutz gegen Wind und Wasser. Das Paket ist sowohl für den Neubau als auch für Sanierungen geeignet.

Erfolgreiches Trio: Im Prüfinstitut PfB erreichten die VARIOTEC-Außentür, die barrierefreie Nullschwelle „Weser Zero“ und die Absenk-dichtung „Planet X3“ auf Anhieb die sehr gute Schlagregendichtheitsklasse 7A nach DIN EN 1027 | Abb.: Planet GDZ AG
Informationsmaterial anfordern