Eisspeichersysteme – Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen

Die Komponenten eines Eisspeichersystems sind: Ein Eisspeichersystem besteht aus einem Eisspeicherbehälter mit Entzugsund Regenerationswärmetauscher, einem Solar-Luftabsorber, einer Sole/Wasser-Wärmepumpe und dem integrierten Wärmequellenmanagement. Der Vorteil eines Eisspeichersystems besteht darin, dass es keiner Genehmigung bedarf, weil der Eisspeicherbehälter mit reinem Leitungs- oder Grundwasser befüllt wird. In Kombination mit dem Solar-Luftabsorber dient der Eisspeicher als vollwertige Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen. Diese Lösung bietet sich beispielsweise in Gebieten an, in denen eine Erdwärmesondenbohrung aus umweltrechtlichen Gründen nicht genehmigt wird oder mit überhöhten Kosten verbunden ist. Das Eisspeichersystem lässt sich mit allen Viessmann Vitocal Sole/Wasser-Wärmepumpen einsetzen. Eisspeichersysteme nutzen die sogenannte Kristallisationswärme. Diese wird freigesetzt, wenn ein Stoff, in diesem Fall Wasser, seinen Aggregatszustand von flüssig auf fest ändert.

Zum Vergleich: 125 Liter gefrorenes Eis liefernn in etwa die gleiche Energie wie ein Liter Heizöl. Der in den Boden eingelassene Betonbehälter im Garten der Gerlinger Kita ist zwölf mal drei Meter groß und weist ein Fassungsvermögen von etwa 258 Kubikmetern auf. Zum Vitofriocal Eisspeichersystem von Viessmann gehören 26 Solar-Luftabsorber,die auf einer Fläche von 70 Quadratmetern auf dem Kita-Dach installiert sind. Zusätzlich kommen sechs Vakuum- Röhrenkollektoren Vitosol 200-T mit einer Absorberfläche von rund 18 Quadratmetern zum Einsatz. ... weiter lesen »

Im Eisspeicher selbst befinden sich zwei Wärmetauscher: Der Entzugswärmetauscher im Innern des Eisspeichers und der Regenerationswärmetauscher an seiner Außenwand. | Dirk Wilhelmy
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

heizungsanlagen, heizungsanlage, systemlösung, systemlösungen, solarthermie, solaranlagen, solaranlage, heiztechnik, viessmann, heizkessel