Deutsche Markenfliesen von Agrob Buchtal und Jasba setzen Zeichen in norwegischem Badetempel

In Skandinavien spielt Architektur „als gebaute Umwelt von Menschen für Menschen“ eine besonders wichtige Rolle. Ein außergewöhnliches Beispiel öffentlicher Architektur findet sich in der fünftgrößten norwegischen Stadt Kristiansand an der Südküste des Landes. Dort wurde die alte Schwimmhalle ersetzt durch einen imposanten Neubau. Unmittelbar am beliebten Stadtstrand entstand auf einer Fläche von über 42.000 Quadratmetern das Aquarama-Resort mit multifunktionalem Wasserpark, Wellness-Abteilung, Spa, Fitness-Center sowie einem Hotel. Die Bausumme für den gesamten Komplex wird mit rund einer Milliarde norwegische Kronen (ca. 120 Mio. Euro) beziffert.

Öffentlich-private Partnerschaft sichert langfristigen BetriebDiese beträchtliche Investition wurde durch eine öffentlich-private Partnerschaft (Public-Private-Partnership) bereitgestellt und ist die bis dato größte dieser Art in Norwegen. Dabei sichert sich die öffentliche Hand die Berücksichtigung des Gemeinwohls, private Partner sorgen für die Erstellung der Bauten. Zwei Entwicklungsgesellschaften haben den Betrieb für 60 Jahre übernommen. Bei allen Entscheidungen legten die Projektverantwortlichen diesen langfristigen Horizont und größtmögliche Nachhaltigkeit als Maßstab an: Alle eingesetzten Materialien wurden nach den Kriterien Lebensdauer, Wartungsaufwand, Qualität und Umweltfreundlichkeit ausgewählt.

Keramik made in Germany bietet ökologische und ökonomische Vorzüge
Für die Becken sowie den Nassbereich entschieden sich die Planer für betonierte Becken mit keramischer Auskleidung. Bereits in der Ausschreibungsphase hatte man einen anerkannten Fachmann hinzugezogen: In über 20 Jahren hat Stein Skogstad Bauvorhaben öffentlicher Bäder im deutlich dreistelligen Bereich begleitet und gilt daher als führender Experte in Norwegen. Dessen Wahl fiel auf Keramikfliesen der deutschen Qualitätshersteller Agrob Buchtal und Jasba, die eine hohe und verlässliche Produktqualität bieten. Zudem bieten beide Hersteller mit der patentierten werkseitigen HT-Veredelung überzeugende ökologische und ökonomische Vorzüge: Denn die HT-Veredelung hemmt durch einen photokatalytischen Prozess auf der Fliesenoberfläche das Wachstum von Schimmel und sorgt für eine besonders einfache Reinigung. Darüber hinaus baut das Titandioxid der Beschichtung Luftschadstoffe wie Formaledhyd ab und zersetzt Gerüche.

Architektur setzt auf optische Verschmelzung des Innen- und Außenbereichs und gliedert Nutzungszonen durch verschiedene Farbwelten
Agrob Buchtal und Jasba bieten neben Spezialprodukten für den Schwimmbadbau ein breites Sortiment, das sich vom filigranen 1x1cm-Mosaik bis hin zum repräsentativen Großformat 120x60cm spannt. Im Aquarama prägen unterschiedliche Keramikfliesen beider Hersteller aufgrund des hohen Flächenanteils maßgeblich die angenehme Gesamtatmosphäre, bei der einzelne Zonen je nach Nutzung farblich unterschiedlich gestaltet wurden. So ist der Bereich des 50m-Sportpools bewusst in frisch-neutralem Weiß gehalten, während im Familien- oder den therapeutischen Bereichen unterschiedliche Farbwelten eine optische Orientierung bieten und für Abwechslung sorgen.

Ein weiterer Ansatz im architektonischen Gesamtkonzept der Planer um das Büro von Asplan Viak AS, einer renommierten Gruppe beratender und planender Architekten und Ingenieure mit zahlreichen Niederlassungen, lag darin, den Innen- und Außenbereich optisch möglichst nahtlos miteinander zu verbinden. Erreicht wurde dies durch großzügige bodentiefe Glasflächen, die nahezu ungetrübte Aus- bzw. Einblicke in beiden Richtungen erlauben.

Barrierefreier Badespaß für jung und alt
Das Aquarama ist ein beeindruckendes Beispiel für eine im besten Sinne typisch skandinavische Gemeinschaftsleistung, an der alle unabhängig von Alter, Geschlecht oder Gesundheitszustand teilhaben sollen. Ausgedrückt wird dies auch durch die Maxime des Aquarama: „Sted for alle“ (sinngemäß: eine Stätte für alle). Hilfsmittel wie beispielsweise keramischen Leitstreifen, die Blinden bzw. Sehbehinderten die Orientierung erleichtern, bieten auch Menschen mit Behinderung ein entspanntes Badeerlebnis.

Hochwertige Markenfliesen im Mosaikformat erlauben die Umsetzung organisch-harmonischer Formen. | Agrob Buchtal / Jasba
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

Fliesen, Fliese, Fliesenverband, Flieseninfos, Fliesenindustrie, Industrieverband keramische Fliesen Platten, Deutsche Fliese, Kacheln, Fliesenleger, Fliesentrends, Fliesenfotos, Fliesenbilder, Fliesendesign, Wohntrends, Badtrends, Traumbad, Badgestaltung, Fliesenserien, deutsche Hersteller, barrierefrei, barrierefreies Bad, Terrasse, Wintergarten, Qualitätsinitiative, Badmodernisierung, Rutschhemmung, Wandfliesen, Badfliesen, Mosaik, Lifestyle, Fliesen Bilder, Fliesen Fotos, Fliesen Infos