Betriebsrestaurant mit Designanspruch

Beim Energiedienstleister Uniper – beheimatet im spektakulären Capricornhaus am Düsseldorfer Medienhafen – stand die Renovierung des Bodens im Betriebsrestaurant an. Die Räume dienen mit Kaffeebar und Loungebereich auch zur Regeneration und informellen Kommunikation –beliebt bei den Mitarbeitern und Bestandteil der Unternehmenskultur. Das im Open-Space-Modus gestaltete Restaurant bietet dafür optimale Voraussetzungen. Teil des attraktiven Raumgefühls in entspannter Atmosphäre ist eine Design-Bodenbeschichtung von Arturo im hippen blauen Betonlook.

Zeitloses Design, herausragendes Energie- und Innenraumkonzept, neuartige Technik mit der eigens entwickelten multifunktionalen i-modul-Fassade – das 2006 von den Kölner Architekten Gatermann + Schossig geplante Capricornhaus wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Eine komplette Sanierung oder gar Umgestaltung der 43.000 m2 Bruttogrundfläche waren daher weder nötig noch gewünscht. Nach zehn Jahren laufenden Betriebs gehören jedoch Renovierungsarbeiten zu den gängigen Aufgaben im Facility-Management. So galt es auch, die bestehende Epoxidharz-Beschichtung auf der gesamten rund 1.200 m2 großen Fläche der Uniper-Betriebskantine zu erneuern.

Arturo-Designboden mit optischen und funktionalen Qualitäten
Das mäanderförmige Bürogebäude im Niedrigenergiestandard besitzt vier große Atrien, die neben der elementierten Aluminiumfassade als Lärm- und Schallpuffer wirken. In der prägnanten Fassade sind Heizung, Lüftung, Kühlung, Wärmerückgewinnung und sogar Beleuchtung untergebracht. Das dezentrale Konzept der Gebäudetechnik ermöglicht eine flexible Grundrissgestaltung und variable Büros im gesamten Haus. Auch im Restaurantbereich vermitteln die großen ineinandergreifenden Flächen und die von den Architekten konzipierten Raumelemente Offenheit und Intimität zugleich. Der Boden ist dabei gestalterisches Element und robuste Bodenfläche in einem und prägt das Raumempfinden entscheidend mit. Neben der Optik zählten auch die funktionellen Eigenschaften des Bodens – gute Akustik, hoher Laufkomfort, einfache Reinigungsfähigkeit und UV-Stabilität.

Stark frequentiert: Boden in Kantinen muss einiges aushalten
Der Boden in Kantinen und öffentlichen Gebäuden gehört generell zu den stark beanspruchten Flächen eines Gebäudes. Damit er ansehnlich und hygienisch sauber bleibt, benötigt er ein funktionierendes Oberflächenschutzsystem, das ihn vor Belastungen aus regem Publikumsverkehr, Gastronomiebetrieb samt Rollen der Servierwagen schützt. Hier sind besonders verschleißfeste Produkte nötig, die chemischen und mechanischen Belastungen widerstehen und allerhöchste An-sprüche an die Funktion und eine dauerhaft ansprechende Optik erfüllen. „Wir haben 200 Sitzplätze, täglich gehen rund 800 Mittagessen raus“, erklärt Marc Büllesbach, Geschäftsführer der zuständigen Projektgesellschaft Pirol Holzstraße GmbH + CO. KG. „Da muss der Boden einiges aushalten und außerdem pflegeleicht sein.“ Diese Kriterien erfüllt die Arturo-Designbeschichtung im Betonlook, die im Zusammenspiel mit der zeitlos modernen Inneneinrichtung zum Wohlfühl-Charakter beiträgt und eine langlebige Lösung für den stark frequentierten Restaurantbetrieb darstellt.

Optisch ansprechend in blauem Betonlook
In den Begegnungszonen war den Architekten eine homogene Einrichtung mit Möbeln wie aus einem Guss wichtig, offene Küchenbereiche und 13 m lange „Communication Floats“ fördern die Kommunikation unter den Mitarbeitern zusätzlich. Prädestiniert für komplexe Raumgeometrien, fügt sich die Verlaufbeschichtung PU2030 auch aufgrund ihrer geringen Aufbauhöhe perfekt in den Einrichtungsstil ein. Sie wird flüssig auf den vorbereiteten Untergrund appliziert und ergibt ein fugenloses harmonisches Bodenbild. Beim neuen Farbkonzept zeigte der Auftraggeber Mut zur Farbe. „Ich wollte einen kräftigen Ton, der mit der Zeit geht und Akzente setzt“, meint Geschäftsführer Marc Büllesbach. „Auch gelungene Gebäude vertragen in Teilbereichen eine Auffrischung und Aktivierung. Mir gefiel der neue Betonlook von Arturo mit zwei changierenden Farbtönen, der zum Erlebnis-Charakter beiträgt.“

Wie das neue Bodendesign entstand
Zunächst musste der vorhandene Boden kugelgestrahlt, abgeschliffen und gründlich abgesaugt werden. Danach wurde die Grundierung aufgetragen, die den monolithischen Verbund zum Untergrund sicherstellt. Nach dem Trocknen über Nacht wurde die UV-stabile Arturo Verlaufbeschichtung PU2030 appliziert. Das kreative Design im zweifarbigen Betonlook entsteht durch das Mischen der beiden Blautöne RAL 5012 und NCS S0520-B. Wie wild oder dezent der entstandene Betonlook aussieht, wird während des Vorgangs vom Beschichter bestimmt. „Aufgrund der besonderen Eigenschaften des Polyurethan-Harzes sind die Gestaltungsmöglichkeiten einzigartig. Gerade in Kombination mit zwei Farbtönen verleihen sie Räumen Lebendigkeit“, erklärt Leon Fredrix, Verkaufsleiter von Inside-Plan Flooring Systems. „Wichtig ist jedoch immer ein schlüssiges Gesamtkonzept.“
Inklusive des Auftrags der abschließenden Versiegelung benötigte das Beschichterteam nur fünf Tage. „Die Verarbeitung von Polyurethan-Harzen erfordert eine hohe Fach- und Sachkompetenz. Jeder Boden ist ein Unikat“, bestätigt Julia Ma-ckenbach, Marketing-Managerin bei Arturo. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, bekräftigt Marc Büllesbach von Pirol Holzstraße. Entstanden ist ein ganzheitliches Raum- und Funktionskonzept, in dem Bodenbeschichtung und Inneneinrichtung sehr gut miteinander harmonieren. Die angenehme, ungezwungene Atmosphäre wirkt entspannend und aktivierend zugleich und fördert durch den informellen Charakter sowohl die soziale als auch betriebliche Kommunikation.

Nachhaltig: Arturo Bodenbeschichtung für DGNB Platin-zertifiziertes Haus
Das nachhaltige Arturo PU2030 Bodensystem ist AgBB-konform und erfüllt höchste Qualitäts- und Gesundheitsanforderungen. Arturo-Bodensysteme sind lösemittelfrei und werden CO2-neutral und ressourcenschonend in der „grünen Fabrik“ von Unipro bv in Haaksbergen produziert. Diese wurde vom niederländischen Institut GPR Gebouw geprüft und bei einer Nachhaltigkeitsbewertung mit 8,66 von 10 möglichen Punkten ausgezeichnet. In dem mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichneten Capricornhaus spielten Kriterien wie Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit eine große Rolle. Die höchste Auszeichnung der DGNB erhalten nur Projekte, die einen Gesamterfüllungsgrad von mindestens 80 % aller fünf ergebnisrelevanten Themengebiete besitzen.

Foto: Arturo
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen

Stichworte

Beläge, Belag, uzin, utz, Natursteinbeläge, Natursteinbelag, Pallmann, Böden, Boden, Wolff, Sifloor, Zubehör, Bodenbeläge, Bodenbelag, Beschichtung, Beschichtungen, Lacke, Lack, Anstrich, Anstriche, beschichten, Bodenbeschichtungen, Bodenbeschichtung, dichten, Dichtstoffe, Dichtstoff, Isolieranstrich, Isolieranstriche, Kleber, Estrich, Holzlack, Fließestrich, Anhydritestrich, Spachtelmasse, Dampfsperre, Terrassenabdichtung, Mörtel, Spachtelmassen, Codex, Farben, Farbe, casa mia, Keramikbeläge, Keramikbelag, Queshfloor