Altbau-Charme und moderne Innenausbau stilsicher kombiniert

Im hessischen Gießen, hat sich das Architekturbüro Heikaus der Pfleiderer-Designkollektion bedient. Im ersten Obergeschoss eines historischen Gebäudes sollte eine Hautarztpraxis entstehen, die sich deutlich von ihresgleichen unterscheidet.

Die hohen Decken und Wände sind hier zwar ebenfalls in Weiß gehalten, wie es für medizinische Einrichtungen meist üblich ist. Doch die Farbe der Reinheit wirkt in diesem Umfeld alles andere als steril oder kühl. Kombiniert mit dem dunklen Holz-Boden entsteht ein angenehm wohnlich wirkender Kontrast, welcher eine großzügige Raum-Atmosphäre schafft.

Um den besonderen Charme dieser Altbauwohnung zu betonen, haben die Planer vorhandene Elemente wie die Eingangstür, kleine Erker und die Sprossenfenster erhalten und in das Gestaltungskonzept eingebunden. Die kassettierten Zimmer-Türen haben sie zusätzlich mit goldenen Drückergarnituren aufgewertet.

Ein Werkstoff wie ein Kunstwerk – individuell veredelt
Dass diese historischen Räume dennoch so zeitgenössisch und modern wirken, verdanken sie einem stilsicheren Innenausbau und Farbkonzept. Um eine Empfangstheke und Wandbekleidung zu fertigen, die alte und neue Gestaltungselemente miteinander verbindet, hat Heikaus DecoBoard mit dem Dekor „Frontal White“ gewählt. Dieser edel-weiße Werkstoff eignet sich für flächige Anwendungen ebenso wie für feine Kassettierungen.

Im Pfleiderer-Sortiment haben die Architekten letztendlich auch die perfekte Lösung gefunden, wie sie das Corporate Design des Bauherrn in ihr Gestaltungskonzept integrieren konnten. Ausgehend vom Logo der Praxis entwarfen sie ein zweifarbiges Muster in Weiß und Beige. Im Individual-Programm brachte Pfleiderer dieses Dekor per Digitaldruck auf den gewünschten Werkstoff, der nun – wie ein raumhohes Kunstwerk – den Flur der Praxis schmückt.

Foto: Uwe Spoering
Informationsmaterial anfordern

Projektinformationen