DIMaGB Projekte, Konzepte, Beratung

Berufsgruppe
Bauingenieur/in
Adresse
DIMaGB Projekte, Konzepte, Beratung
Herr Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann
Wilhelminenhofstr. 50
12459 Berlin
Deutschland / Berlin
T+49 30 67489727
Leistungsphasen
Entwurfsplanung (LPH 1-3), Genehmigungsplanung (LPH 4), Ausführungsphase (LPH 5), Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung (LPH 6+7), Bauleitung (LPH 8+9)
Planungsschwerpunkte
Industrie / Gewerbe, Wohnungsbau, Sanierung / Modernisierung, Hotel / Gastronomie / Tourismus
Gründungsjahr1995
Mitarbeiteranzahl0
Was uns ausmacht

zu Spezialgebiete:
Privatgutachten / Beratungen
Schäden an Gebäuden, Sanierungs- und Umbaulösungen, Feststellung bzw. Sanierung von Feuchteschäden und Schwammbefall, Energetische Sanierungskonzepte, Energieverbrauchs-analysen, Schimmelpilzsanierung und Schimmelprävention, Bauphysikalische und baukonstruktive Beurteilungen und Berechnungen, Ausführungsgrundsätze WU-Beton, energieeffiziente und wirtschaftliche Lösungen, Fachberatungen für Unternehmen und Kollegen der Branche sowie Publikationen und Seminare. Berlin, D, außerhalb (EU, USA, Dubai, …).
Siehe auch: www.Haus-Klinik.de & www.Schimmelpilz-sanieren.de

Philosophie:
Der Bauherr ist der Chef.
Gestalterischer Anspruch und Urheberrecht in allen Ehren, aber der Bauherr bezahlt - und wenn er grüne Wände schön findet, werden sie grün gestrichen. Das Verhältnis zum Bauherrn bedeutet: beraten und nicht belehren.
Fleißig pünktlich und zuverlässig.
Die alten deutschen Tugenden haben auch heute noch Bestand. Politiker würden es Bestandteil unserer Leitkultur nennen, ich nenne es Grundlage meiner Tätigkeit - kombiniert mit dem Streben nach Kenntniszugewinn und dem Finden innovativer Lösungen.
Zweckmäßigkeit geht vor Schönheit.
Treuhänderisches Denken bedeutet, so zu bauen, als würde man sein eigenes Geld ausgeben und nicht das des Bauherrn. Was nützen Luftschlösser, wenn bereits nach dem Rohbau das Geld knapp wird? Wichtig ist Transparenz von Anfang an.
Es gibt immer ein erstes Mal.
Natürlich strebe ich Perfektion an, erreichen werde wohl auch ich sie nicht. Keiner ist ohne Fehler, allein das tägliche Bemühen um Verbesserung und Erkenntnisgewinn vermeidet das Risiko der Stagnation.
Man sieht sich im Leben stets zwei mal.
Marktwirtschaft und Wettbewerb müssen nicht zwangsläufig bedeuten: "Ellenbogen raus". Man soll immer versuchen, fair und sauber miteinander umzugehen. Ein Bauprojekt soll kein Wettbewerb sein, wer wen am besten über den Tisch zieht.

Profil

Matthias G. Baumann

Biographie:

1979: Abitur
1979 - 1980: Baufacharbeiter
1980 - 1984: Studium Hochbauing.
1985 - 1994: Bauleiter im Bauunternehmen/Architekturbüro
1995 - 2025: freiberuflich