Ausgabe26

Geschmackssachen

Editorial
Wie kocht man einen Architekten?
Schon einmal hat Arcguide diese provokante Frage gestellt. In Aus­gabe 12 haben wir uns mit der Architektur von Supermärkten und dem Zusammenhang zwischen Architektur und Kochkunst auseinandergesetzt. 14 Ausgaben später ist dieses Thema aktueller denn je und dieses Mal haben wir uns noch intensiver mit den Parallelen von Architektur und Kochen beschäftigt. Zwei Architekturbüros, die bereits die Gestaltung verschiedener Gastronomieprojekte übernommen haben, baten wir zu „Küchengesprächen“.
Thema
Küchengespräch 01
Eines der beliebtesten Lokale in Stuttgart, die ita­lie­nische Trattoria „Da Loretta“, wurde von der ippolito fleitz group gestaltet. Das multidisziplinäre Team entwickelt Architektur, Pro­dukte und Kom­mu­ni­kation. In den vergangenen Jahren realisierten sie bereits mehrere erfolgreiche Gastronomiekonzepte. Arcguide traf Peter Ippolito und Gunter Fleitz in deren Büroküche zum Ge­spräch über Architektur, Essen und Leidenschaften.
San Remo Upflamör
Thomas King ist Doppelgastronom, Galerist, Kulturschaffender und Architekt. Das Architekturstudium in Potsdam und New York, die Mitarbeit bei verschiedenen Architekten und die Gründung des eigenen Büros führten ihn schließlich in die Berliner Gastronomie. „Heute empfinde ich es als Freiheit Gastronom zu sein“, sagt Thomas King im Gespräch mit uns, „um vielleicht mal wieder als Architekt zu arbeiten.“

Jetzt Einzelheft bestellen oder Arcguide print kostenlos abonnieren »