12.02.2018 | Veranstaltungen

ReHABITAT - ImmoCHECK+

Werkzeuge zur Darstellung des Entwicklungspotenzials
und zur Bewertung innovativ nutzbarer Einfamilienhäuser

Ausgehend von der Frage, was man tun könne, wenn ein Einfamilienhaus nicht mehr den Bedürfnissen seiner BewohnerInnen entspricht, wurden im Forschungsprojekt "ReHABITAT - Immocheck+" Grundlagen eines gender- und alterssensiblen Werkzeugsets entwickelt, mit denen auf niederschwellige Art und Weise die Entwicklungsmöglichkeiten unterbelegter oder leerstehender Einfamilienhäuser hin zu Mehrpersonenhäusern untersucht und dargestellt werden - unter Erfassung und Analyse der geänderten Wohnbedürfnisse.

Die Beschäftigung damit ist essentiell, um einen möglichen Veränderungsprozess anzustoßen. Die aufgezeigten Potentiale sollen inspirieren, motivieren und zeigen, wie vorhandener Wohnraum für mehrere Menschen nutzbar zu machen und die Kombination mit anderen Funktionen zu ermöglichen ist. Durch Aus- Um- oder Wiedernutzung bestehender Flächen in Einfamilienhäusern kann der Zersiedelung Einhalt geboten, die Umwidmung von Grünlandflächen verhindert, leistbarer Wohnraum angeboten und der Vereinsamung älterer Menschen entgegengewirkt werden. Von einer derartigen gemeinwohlorientierten Nachverdichtung profitieren nicht nur die HausbesitzerInnen selbst, sondern auch Wohnungssuchende, Gemeinden, Länder und letztlich die gesamte Bevölkerung.

Das Projektteam präsentiert die Ergebnisse des Forschungsprojekts, bietet die Möglichkeit das neue Werkzeug vor Ort auszuprobieren, sich untereinander auszutauschen und lädt im Anschluss dazu ein, bei einer moderierten Gesprächsrunde die Erkenntnisse zur Thematik weiter zu vertiefen.

Projektteam:

Österreichisches Ökologie-Institut (Projektleitung)
Fakultät für Informatik der TU Wien
Constance Weiser, architope
Franz Gugerell, Gugerell KG
pulswerk Gmbh
s Bausparkasse

Programm:

Projektpräsentation
ergänzt durch externe Inputs (Blick auf das Projekt aus unterschiedlichen Perspektiven)

Interaktion & Selbstreflexion mit dem Publikum

Praktische Tool-Testmöglichkeit
an bereitgestellten Laptops, Möglichkeit zu Einzelgesprächen und Get Together

Abschließende Gesprächsrunde mit allen Anwesenden

Moderation: Reinhard Seiß, Raumplaner und Fachpublizist

Die Veranstaltung wird unterstützt von ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung bis 7. Februar wird gebeten unter lindenthal@ecology.at.

Das Projekt wird gefördert durch das bmvit im Rahmen der Programmlinie FEMtech-Forschungsprojekte.

Datum:
Montag, 12.02.2018; 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungstermin / -dauer 12.02.2018
Veranstaltungsort / Treffpunkt
TUthe Sky / Campus Getreidemarkt der Techn. Univ. Wien
Getreidemarkt 9 / BA Gebäude, 11. Stock
1060 Wien