31.01.2018 - 24.02.2018 | Ausstellungen

Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen

15. Februar 2018
Ausstellungsführung, 18.30 Uhr, Bürgerhalle Wolfsburg
Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin

Gesprächsabend, 19.30 Uhr, Rathaus Wolfsburg, Kassenhalle
»Dichte als Perspektive. Wege in eine städtische Urbanität«

Jetzt muss es mal wieder ganz schnell gehen: Allein in Wolfsburg entstehen bis 2020 knapp 6.000 neue Wohnungen. Mehr Wohnraum und bezahlbar für alle – eine durchaus berechtigte Forderung. Doch in welcher Qualität die Wohnungen gebaut werden, wo sie sich befinden und welche soziale und funktionale Mischung sie zulassen, entscheidet mit, wer künftig in der Stadt leben wird und wie unsere Städte aussehen werden.
Wie kann die Nachverdichtung in unseren Städten und speziell in Wolfsburg als städtische Gartenlandschaft zu einem urbanen Gewinn für das Leben werden? Über welche Programmatik müssen Neubauvorhaben verfügen, sodass eine inspirierende Vielfalt aus verschiedenen sozialen Milieus und städtischen Nutzungen entsteht? Und wie kann die Bezahlbarkeit des Wohnens dabei gesichert werden?

Begrüßung
Kai-Uwe Hirschheide, Stadtbaurat der Stadt Wolfsburg
Michael Peter, Vorsitzender der BDA Bezirksgruppe Braunschweig

Statements und Diskussion
Hans-Dieter Brand, Geschäftsführer NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
Tim Heide, HEIDE & VON BECKERATH, Berlin
Phillip Schmitz, Leiter Technisches Management und Leiter
Innovationsmanagement, Volkswagen Immobilien GmbH,
Wolfsburg
Kai-Uwe Hirschheide, Stadtbaurat der Stadt Wolfsburg
Antje Osterwold, Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten BDA, Weimar

Moderation: Kai Koch, Vizepräsident des BDA, Berlin / Hannover

Veranstaltungstermin / -dauer 31.01.2018 - 24.02.2018
Veranstaltungsort / Treffpunkt
Wolfsburg
Rathaus Wolfsburg
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg