04.07.2017 | PREISVERLEIHUNG

materialPREIS 2017 – der beste Materialeinsatz gewinnt

280 Einreichungen, 250 Gäste, 15 Preisträger!

In der mehr als beeindruckenden Atmosphäre des Hospitalhof Stuttgart wurden die Auszeichnungen und Anerkennungen an die Preisträger des materialPREIS 2017 vergeben. Ein voller Saal voll heiterem Publikum, zufriedene Sponsoren und stolze Preisträger trugen zur erfolgreichen Abendveranstaltung bei.

Der materialPREIS 2017 ist Geschichte! Die Preisträger sind gekürt! Mit einer fulminanten Anzahl von 280 Einreichungen aus 14 Ländern hatte die Fachjury die herausfordernde Aufgabe den aufsehenerregenden Einsatz bemerkenswerter Materialien von gleichermaßen hoher ästhetischer und architektonischer Qualität auszuzeichnen. Die enorme Bandbreite bemerkenswerter Projekte reichte von Staatsoper bis Straßenreinigungsdepot, von Tanzstudio bis Traktorunterstand, von UNESCO Weltnaturerbe Museum bis Weingut, von Judohalle bis zur Bushaltestelle.

Aus den Beiträgen haben die Juroren je drei Gewinner in den Kategorien Anwendung, Material und Materialeinsatz gekürt. Ob der gleichermaßen innovativen und kreativen Hochschularbeiten zeigten sich die Juroren besonders beeindruckt und großzügig. Sie vergaben drei zusätzliche Anerkennungen an Studentenprojekte. Erstmals hatte in diesem Jahr das Publikum die Möglichkeit über die Preisträger in der eigenen Kategorie Publikums-Voting abzustimmen. Auch hier wurden drei Projekte ausgezeichnet, bei denen Material einen besonderen Stellenwert einnimmt.

Insgesamt wurden 12 Auszeichnungen vergeben:

1. Auszeichnung Anwendung
BIODIVERSUM "Haff Remich" von VALENTINY hvp architects
2. Auszeichnung Anwendung
Aesop Signature Store München von eins:33 GmbH
3. Auszeichnung Anwendung
FEUERWEHRHAUS SAND IN TAUFERS von PEDEVILLA ARCHITECTS

1. Auszeichnung Material
Staatsoper Unter den Linden von HG Merz GmbH
2. Auszeichnung Material
Achim Menges with Moritz Dörstelmann (ICD University of Stuttgart / Achim Menges Architect) Jan Knippers (ITKE University of Stuttgart / Knippers Helbig Advanced Engineering) Thomas Auer (Transsolar Climate Engineering / TUM) Commissioned by the V&A London
3. Auszeichnung Material
Waldfriedhof Heidenheim, Umbau Aussegnungshalle und Aufbahrungsgebäude von kaestle&ocker Architekten BDA

1. Auszeichnung Materialeinsatz
Aktivhaus-Siedlung Schelmenholz von Werner Sobek Design GmbH
2. Auszeichnung Materialeinsatz
Neubau Betonhaus in Füllinsdorf von Wespi de Meuron Romeo Architekten BSA mit weberbuess Architekten FH/SIA
3. Auszeichnung Materialeinsatz
Haus Sulzer von Andreas Fuhrimann Gabrielle Hächler Architekten ETH BSA SIA AG

1. Auszeichnung Publikums-Voting
MAS-Musterhaus Namibia von Robert Rösler für PolyCare GmbH & Co.KG
2. Auszeichnung Publikums-Voting
Herzpraxis Zürich-Höngg von Dost
3. Auszeichnung Publikums-Voting
Parkhaus ALDI Süd von Koschany + Zimmer Architekten KZA

Anerkennung Kategorie Studie & Vision
TUNNELFLIEGER von HOCHSCHULE MAINZ - UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES
Anerkennung Kategorie Studie & Vision
PNEUMATIC FORMING OF HARDENED CONCRETE von TU WIEN / ÖHLINGER + PARTNER ZT GES.M.B.H.
Anerkennung Kategorie Studie & Vision
SPACERFABRIC-PAVILION: TEXTILE LEICHTBAUHÜLLE von FRANKFURTER FORSCHUNGSINSTITUT FFIN, FRANKFURT UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Die Vielfalt und hohe Qualität der Projekte veranschaulicht eindrucksvoll die Kraft der Materialien und die Kreativität, mit der Planer diese einsetzen. Alle 280 eingereichten Projekte und Gewinner können auf www.materialpreis.com im Detail eingesehen werden.

Foto: Philip Kottlorz