20.06.2017 | BÜCHER

CEBRA_files_01,02 und 03

Wer mit skandinavischer Architektur minimalistisch, zurückhaltend und klassisch assoziiert, kann sich von CEBRA eines Besseren belehren lassen.

Wer mit skandinavischer Architektur minimalistisch, zurückhaltend und klassisch assoziiert, kann sich von CEBRA eines Besseren belehren lassen. Der Name des Architekturbüros aus Aarhus ist Programm: Es sieht sich als tropischer Exot im kühlen Norden und steht für eine Architektur, die expressiv, farbenfroh und innovativ, dabei aber immer kontext- und nutzerorientiert ist.

Die dreibändige, aufwändig gestaltete Monografie CEBRA_files dokumentiert mehr als 15 Jahre extravagante Architektur. Auf 1.200 Seiten und mit rund 1.500 Abbildungen teilt das Team von 50 Mitarbeitern seine starke Leidenschaft für Architektur und nimmt die Leser mit auf eine chronologische Reise anhand von ausdruckstarken Zeichnungen, Diagrammen und Fotografien, untermalt von Interviews und Geschichten. Das Trio Mikkel Frost, Carsten Primdahl und Kolja Nielsen hat sich 2001 unter dem Namen CEBRA in Aarhus zusammengeschlossen und gilt inzwischen als Trendsetter der skandinavischen Architektur. CEBRA ist international tätig und betreibt seit 2015 ein Zweigbüro in Abu Dhabi, um dort ein bedeutendes Kulturprojekt im historischen Zentrum zu bauen. Es realisiert Projekte in Europa, Russland und im Nahen Osten, ein Schwerpunkt liegt auf Wohnungs-, Kultur- und Bildungs- bzw. Wissenschaftsbauten. Eines der bekanntesten Projekte ist der preisgekrönte „Iceberg“, der sich am Hafen von Aarhus – eines der größten Hafenrestrukturierungsprojekte Europas – mit elf weißen Spitzen erhebt. Seine Struktur ermöglicht es, dass alle Bewohner helle Wohnungen mit Blick auf das Wasser haben. Im Januar 2017 wurde das „Experimentarium“ fertiggestellt, ein Wissenschaftszentrum in Kopenhagen, das mit einer imposanten, kupfernen Doppelhelix-Treppe glänzt. So spektakulär und ikonisch die Architektur von CEBRA wirken mag, ist sie doch stark davon getrieben, sich aus den lokalen Traditionen, klimatischen, ökologischen und kulturellen Bedingungen sowie den Bedürfnissen der Nutzer heraus zu entwickeln – so die Mission der Architekten. Ihr Credo: Architektur muss gut tun und ein Fest für die Augen sein. Sie nennen es „Healthy Eye Candy“. Und ihr Mantra: „Architecture is serious fun“ – denn bei aller Ernsthaftigkeit des Gegenstands betreiben sie ihre Arbeit mit Humor und Leidenschaft. Diese klaren Überzeugungen teilen sie in Interviews und Gesprächen mit und machen aus der Werkschau ein bildstarkes Manifest, das eine optimistische Haltung ausdrückt.

Im Jahr 2017 ist Aarhus, der Hauptsitz von CEBRA, eine der europäischen Kulturhauptstädte. Dies nimmt DOM publishers zum Anlass, das Werk der dänischen Architekten mit dieser dreibändigen Schuberausgabe zu würdigen. Der neue dritte Band ist auch einzeln bei DOM publishers erhältlich.

Mikkel Frost, Carsten Primdahl, Kolja Nielsen
CEBRA_files_01, 02, 03
198 × 280 mm, 1.200 Seiten
1.500 Abbildungen
3 Softcover im Schuber
ISBN 978-3-86922-603-3
EUR 48,00 / CHF 58,60 CHF
Band 03 einzeln: ISBN 978-3-86922-597-5, EUR 28,00 / CHF 33,60
Juni 2017. DOM publishers, Berlin

 

Weitere Informationen hier »